Vergangenen Sonntag, den 1.9., fand in Waldsassen die Gewerbeschau statt und der SFC hat ein Flugzeug, die ASW15, ausgestellt.

Segelflugclub Tirschenreuth auf der Gewerbeschau Waldsassen

Segelflugclub Tirschenreuth auf der Gewerbeschau Waldsassen

Segelflugclub Tirschenreuth auf der Gewerbeschau Waldsassen

Segelflugclub Tirschenreuth auf der Gewerbeschau Waldsassen

Veranstalter Dieter Kosnowski in der ASW15 des SFC Tirschenreuth

Veranstalter Dieter Kosnowski beim Probesitzen in der ASW15

Fotos: www.conetworx.de/gsws13-impressionen-2013.html

 

Scan "An der Spitze gelandet "

An der Spitze gelandet

Florian Sammüller holt ersten Platz bei Jugendvergleichsfliegen 2013

Tirschenreuth. Ihr exzellentes fliegerisches Können stellten am vergangenen Wochenende Florian Sammüller und René Zahn vom Segelflugclub Stiftland unter Beweis. Beim Oberpfälzer Jugendvergleichsfliegen 2013 am Flugplatz Oberhinkofen, südlich von Regensburg, belegten die Nachwuchspiloten den ersten Rang der Teamwertung. Sammüller gewann zudem die Einzelwertung.

Der Wettbewerb besteht aus je drei Wertungsflügen und einer Theorieprüfung. Die Bewertungskriterien des praktischen Teils werden vom Luftsportverband Bayern (LVB) vorgegeben und von einer Jury aus Fluglehrern aus den teilnehmenden Vereinen mit Punkten benotet.

Zu den Aufgaben zählen zum Beispiel Kreiswechsel mit 45 Grad, eine sogenannte hochgezogene Fahrtkurve oder Rollübungen - das sind Pendelbewegungen des Flugzeuges um die Längsachse, ohne dabei die Flugrichtung zu verändern.

Bei jedem Flug werden außerdem auch immer der Windenstart, die Platzrundeneinteilung, der Landeanflug mit Seitengleitflug und eine saubere Ziellandung bewertet. Das Vergleichsfliegen soll fortgeschrittene Flugschüler und frisch gebackene Scheininhaber an spätere Segelflugwettbewerbe heranführen und bietet die perfekte Gelegenheit, um Kontakte mit anderen Flugvereinen zu knüpfen und "fremde" Flugplätze kennenzulernen.

Durch den ersten Platz in der Einzelwertung hat sich Florian Sammüller jetzt für das Bayerische Jugendvergleichsfliegen qualifiziert, das im Oktober in Saal an der Saale stattfindet. Franz Klimt, Gruppenfluglehrer der Oberpfalz, lobte die hervorragende Leistung aller Teilnehmer und die gute Organisation durch den Luftsportverein Regensburg. Nächstes Jahr wird das Oberpfälzer Vergleichsfliegen in Tirschenreuth ausgerichtet.

Sammüller und Zahn hatten letztes Jahr ihre Ausbildung beim Segelflugclub in der Kreisstadt abgeschlossen. Der Erfolg bestätigt die gute Arbeit des Fluglehrerteams beim SFC. Wer Interesse hat, das Fliegen zu lernen, aber sich noch nicht sicher ist oder Fragen hat, kann gerne bei einem unverbindlichen Schnupperkurs den Steuerknüppel selbst in die Hand nehmen und die Faszination Luftsport hautnah ausprobieren.

Florian Sammüller und René Zahn haben am Wochenende beim Oberpfälzer Jugendvergleichsfliegen 2013 in Oberhinkofen die Teamwertung gewonnen. Flo hat auch noch die Einzelwertung für sich entschieden!

Wir freuen uns riesig und gratulieren den beiden ganz herzlich!

Der Pressebericht und Fotos von unserem Wochenende in Oberhinkofen folgen.

Flo und René - die Gewinner des Oberpfälzer Jugendvergleichsfliegen 2013

 

An dieser Stelle auch noch mal ein großes Lob und ein Dankeschön für die tolle Organisation an den LSV Regensburg mit seinem Jugendleiter Leo Zacharias!

 

Top 3 der Einzelwertung:

  1. Florian Sammüller - SFC Tirschenreuth
  2. Philipp Püschner - LSV Regensburg
  3. Moritz Klimt - LSV Regensburg

Top 3 der Vereinswertung:

  1. SFC Tirschenreuth
  2. Aero Club Segelflug Nürnberg (Ottenberg)
  3. LSV Regensburg

 

Daumen hoch für's Ferienprogramm!

SFC Ferienprogramm 2013

Über 20 Jungs und Mädls gingen gestern mit dem Segelflugzeug oder dem Motorsegler zu ermäßigten Preisen in die Luft und bewunderten die – wie eine Spielzeuglandschaft anmutende – Aussicht über die Stadt, das Gartenschaugelände und die Teichpfanne.

 

Zeitungsbericht aus dem Neuen Tag:

Scan "Mit dem Segelflieger über die Teichpfanne "

[Scan zum Vergrößern anklicken]

» zum Pressearchiv

Der kurze Nachbericht des Neuen Tags zum Flugplatzfest 2013:

Zeitungsartikel: Ausflug in den weiß-blauen Himmel

[Scan zum Vergrößern anklicken]

» zum Pressearchiv

Scan "Start mit ersten Sonnenstrahlen "Tirschenreuth. Es war noch dunkel, die Luft kühl und Nebelschwaden hingen in den Niederungen. Doch auf dem Flugplatz der Kreisstadt herrschte bereits reges Treiben. Am vergangenen Samstag hielten die Tirschenreuther Segelflieger ihren „Long Day“ ab, den langen Flugtag. Dieser ist jedes Jahr ein Highlight der Flugsaison.

Bereits um 4:30 Uhr trafen sich die Hobbypiloten, um den Flugbetrieb aufzubauen. Im Flutlicht der Fliegerhalle und mit Hilfe von Taschenlampen wurden die Flugzeuge aus dem Hangar geräumt, gründlich gecheckt und für den Flugtag vorbereitet.

Pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen um 5:18 Uhr Ortszeit, während die meisten Tirschenreuther noch ahnungslos schliefen, zog die Seilwinde dann das erste Flugzeug in den windstillen Himmel.

Fast lautlos durch die absolut ruhige Morgenluft zu gleiten und dabei den Sonnenaufgang zwischen dem Tillen und dem Ahornberg aus der Luft zu beobachten – das war der Grund und der Lohn für das frühe Aufstehen. Ein tolles Gefühl und ein wirklich besonderer Anblick! Selbst der Windenfahrer auf dem Sägmühlberg konnte einen sensationellen Panorama-Blick auf die Skyline der Stadt genießen.

Nachdem alle eine Runde geflogen sind, wurde gemeinsam gefrühstückt und die vom Morgentau durchnässten Schuhe getrocknet. Der lange Flugtag wurde danach noch voll ausgenutzt und endete erst bei Sonnenuntergang gegen 21:16 Uhr.

Und der nächste Saisonhöhepunkt steht schon bevor. Am 27. und 28. Juli lädt der Segelflugclub wieder zum traditionellen Flugplatzfest! Auf die Gäste wartet nicht nur ein leckeres Angebot bei Speis und Trank, eine große Tombola und Livemusik: an beiden Tagen kann zu Rundflügen mit dem Motorsegler abgehoben werden – die ideale Gelegenheit das Gelände der Gartenschau und die Tirschenreuther Teichpfanne von oben zu bestaunen.

Die Sonne spitzt über den Grenzkamm während der Doppelsitzer ASK13 zur Landung geht.

Bei den Tirschenreuther Segelfliegern ist in dieser Flugsaison besonders viel Geduld gefordert. Der starke Dauerregen der letzten Wochen hat das Flugplatzgelände fast wieder zum "unteren Stadtteich" gemacht und die wiederkehrenden Gewitterschauer sorgen dafür, dass die Start- & Landebahnen nicht abtrocknen können. Der Verein hofft auf baldige Wetterbesserung, damit die Ausbildung der Flugschüler fortgeführt werden kann und auch Fluggäste die Gartenschau wieder von oben genießen können.

SFC bei Facebook

 SFC Stiftland e.V. Tirschenreuth bei Facebook